Krankensalbung

Krankensalbung - ist das schon die letzte Ölung?

Nein, keine Angst! 
Die Krankensalbung ist nicht das Sterbesakrament! 
Der Begriff "letzte Ölung" wird schon seit einem halben Jahrhundert nicht mehr verwendet. 
Viele Menschen, welche diese Salbung erhalten haben, wurden wieder gesund und leben heute noch! 

In der Krankensalbung wendet sich Christus dem Kranken in besonderer Weise zu.

Der Priester betet um Kraft für Leib und Seele. 
Und er salbt die Hände mit den Worten: 

P: Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. 
Alle: AMEN. 
P: Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich. In seiner Gnade richte er dich wieder auf. 

Da bei der Krankensalbung die Sündenvergebung mit eingeschlossen ist,

kann dieses Sakrament nur der Priester, und kein Diakon spenden. 

Wann kann ich die Krankensalbung empfangen?

Bei jeder schweren Krankheit, seelisch oder physisch, ist dieses Sakrament möglich. Bitte wenden Sie sich an den Pfarrer oder Kaplan.  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarrei St Josef Straubing